Was ist "The MOVEO 1000 km Project"?

Am 15. Februar fällt bei MOVEO - Fitness an der Elbe der Startschuß zu einer ganz besonderen Aktion. 2 bzw. 3 Ultra-Langstrecken-Ruderer wollen gemeinsam versuchen, innerhalb einer Woche jeweils 1000 km auf dem Ruderergometer zurückzulegen.

Ziel ist, zwei neue Weltrekorde auf dem Ruderergometer aufzustellen. Der Engländer David Plumb wird dies in der Klasse der Leichtgewichts-Männer über 50 Jahre versuchen. Für die London Paralympics-Silbermedaillen-Gewinnerin im Rudern Anke Molkenthin vom Waginger Ruderverein geht es noch um etwas mehr: Sie möchte insgesamt die erste Frau der Welt sein, die diese Strecke jemals innerhalb eines Wettkampfes auf dem Ruderergometer zurückgelegt hat.
Beide sind keine unbeschriebenen Blätter wie man so schön sagt, sondern können gemeinsam immerhin neun bestehende Weltrekorde aufweisen. Anke hält ihn bei den Frauen insgesamt über 24 Stunden, die 20 Minuten und in der paralympischen Klasse LTA über die 1 Kilometer- , die Marathon- und die 100 Kilometer- Distanz, David bei den Männern in der Klasse über 40 Jahre mit dem zeitlich längsten Rudern, mit einem Partner im zeitlich längsten Tandem-Rudern, das gleiche im Mixed-Team und hier auch mit der weitetsten zurückgelegten Strecke.
Mit Stuart Thorp wird sich ab Montag ein weiterer Engländer für einen Rekordversuch über 24 Stunden anschließen.

Das Rudern soll mit einer Spendenaktion verbunden werden. Ein Tagespate zahlt die in den jeweiligen 24 Stunden geruderten Kilometer (ca. 500 km im Schnitt) als Geldbetrag an seine gemeinnützige Organisation seiner Wahl. Das soll dann natürlich auch entsprechend gewürdigt werden via Presse, TV, Web und facebook ...

Im MOVEO wird in jedem Sommer die Deutsche Ruderergometer-Marathon Meisterschaft ausgerichtet und im Herbst ein 12-Stunden-Rudern veranstaltet. Studioinhaber Hans-Jörg Schneese, selbst erfahrener Ergometer-Ruderer, hat somit eine ganz konkrete Vorstellung, was die o.g. leisten müssen um ihre extrem hoch bzw. in dem Fall weit gesteckten Ziele zu erreichen. Eine Woche haben die Athleten für den Rekordversuch angesetzt. Natürlich geht es nicht ohne den entsprechenden Support und so freuen sie sich über alle Unterstützung die sie kriegen können. Besonders in den Nachtstunden können aufmunternde Worte oder eine zum Ruderergometer gebrachte Tasse Tee über die nächsten Meter helfen. Wer Interesse hat sich im Support einzubringen oder als Tagespate die Aktion unterstützen möchte, nehme bitte mit Hans Kontakt auf.

Weitere mediale Unterstützung wäre wichtig, denn eine solch enorme körperliche und mentale Leistung soll ebenso wie soziales Engagement natürlich auch entsprechend gewürdigt werden ... also Teilen, Liken, Weitersagen

Hier findet Ihr den aktuellen Stand ... https://www.facebook.com/pages/The-MOVEO-1000-km-Project/1447215298829542